Wer die Wahl hat, hat die Qual

Nun sag noch mal einer es gibt keine Jobs, ich habe gleich drei zur Auswahl und muß nun abwägen was mir am Besten zusagt.

1 Kommentar 5.5.10 13:07, kommentieren

Werbung


Kopfschmerzen beim Kartetraining

Es ist zum verrückt werden, ich bekomme immer bei der Erwärmung von Sander Kopfschmerzen und ich hab keine Ahnung woran es liegt. Das nervt und beeinträchtigt mein ganzes Training, ich hoffe ja noch immer, dass es sich mit der Zeit legt.

1 Kommentar 13.5.10 20:53, kommentieren

Das erste Mal im Kindergarten

Heute war es soweit, meine kleine Maus ging das erste Mal in den Kindergarten. Wir fuhren zusammen 9:30 Uhr hin, nachdem sie ausgeschlafen hatte und blieben 1h. Sie fühlte sich gleich wohl und freute sich über die vielen Kinder. Allerdings waren nicht Alle so begeistert, dass sie gleich auf Tuchfühlung ging, aber daran müssen sie sich wohl gewöhnen. Am besten fand Julia dann die Tatsache, dass es als Zwischenmahlzeit Obst gab und stand sofort am Tisch und wollte auch etwas.

Ich bin mal gespannt was sie dazu sagt, wenn sie demnächst ohne mich in die Krippe geht. Aber wenn sie hat ja immer das Glück das Lucas nur einen Raum weiter ist und Oma und Opa auch ab und an vorbei sehen.

1 Kommentar 4.5.10 13:03, kommentieren

Weil es so schön war, nochmal

Heute waren wir zum Abschluß der Urlaubswoche noch einmal in der Therme, was unsere Kinder sehr gefreut hat.

1 Kommentar 3.5.10 22:43, kommentieren

Firmenfeier

Die Firma in der Aladin arbeitet hatte heute ihre Firmenfeier zum 20 Jährigen und wir sowie 90 ander Gäste liesen es uns nicht nehmen mitzufeiern. Es gab wie immer seher gutes Essen, Coctails und ein kleines Konzert von Ute Freudenberg, das ich nur kurz genießen konnte, weil Julia nach Hause ins Bett mußte. Aber nachdem sie schlief bin ich noch mal mit hin und habe zusammen mit Aladin noch etwas mitgefeiert.

30.4.10 13:10, kommentieren

Husch husch husch die Eisenbahn

Wer will mit zum Brocken fahren? Oma Monika, Opa Werner, Aladin, die Kinde rund ich machten uns heute ganz früh auf den Weg. Wir wollten mit der HSB (Harzerschmalspurbahn) auf den Brocken fahren. Also hieß es früh losfahren, wieder alles wie nach Berlin einpacken und auf ging es.

Aber auch dieses Mal lief es nicht wie erwartet, einmal mußte Opa eine Pipipause machen, dann war Stau an einer Baustellte und und und. Deshalb verpassten wir den ersten Zug und mussten etwas warten. Lucas nutze die Zeit um genau die Schienen zu betrachten, zu überqueren und auf die Dampflok zu warten. Als sie dann anrollte war er ganz begeistert, der Dampf, die Geräusche und dann erst das Einsteigen. Er saß wie gebannt auf seiner Bank und fragte wo der Schaffner ist.

Als wir losfuhren schaute er aus dem Fenster und war hin und weg. Julia krabbelte durch den Zug und versuchte zu laufen, was sie leider noch nicht so gut kann. Ich ging mit Lucas später auch mal während der Fahrt hinaus, was ihm nicht so geheuer war.

Oben angekommen sind wir auf den Berg hinauf und haben den Rundblick genossen, auch wenn der Große ständig nach seinem vergessenen Nuckel gefragt hat, aber wir lenkten ihn mit Seifenblasen ab. Anschließend gingen wir in den Brockenwirt und aßen eine Kleinigkeit.

Dann mussten wir auch schon sehr schnell wieder los, denn die nächste Bahn wäre für uns zu spät geworden. Auf der Rückfahrt schliefen dann beide Kinder, Julia im Wagen und Lucas erst bei Oma im Arm und dann bei mir auf der Brust. Er ist eben doch trotz seiner zwei Jahre noch ab und an mein Baby.

Im Anschluss an die Rückfahrt mit dem Zug sind wir noch zu einem Bekannten von Aladin, haben die Kinder sommerlich angezogen und fuhren nach Wernigerode zum Eis essen. Lucas suchte sich ein Eis mit Gummibärchen aus und aß nur diese, während Julia das Eis sehr genossen hat. Auf dem Weg zum Auto lag noch ein Second Handladen für Babysachen und ich kaufte Lucas zwei T Shirts mit Mickey Mouse und Julia eine Latzhose mit Minnie Mouse.

Gegen 18 Uhr waren wir dann zu Hause und ich musste zum Wachhalten wieder hinten sitzen.

1 Kommentar 29.4.10 13:06, kommentieren

das wetter genießen..

.. genau das haben wir heute getan. Wir fuhren mit den Kindern auf die EGA nach Erfurt und besuchten dort den tollen Spielplatz. Erst gab es noch zum Kaffee ein Picknick mit etwas zum Essen, Obst, Knäckebrot und Apfelsaft und dann durften sie die zwei Racker im Sand austoben.

Irgendwie war es lustig die Leute mit ihren Kindern zu beobachten, mache Kinder trugen lange Hosen, dicke Pullover und Mützen, während andere in Badehose und Badeanzug unterwegs waren.

Nach dem Besuch auf dem Spielplatz fuhren Aladin und Lucas mit der Straßenbahn quer durch die Stadt zum Thüringenpark, während Julia und ich die Strecke mit dem Auto zurück legten. Dort kaufte ich schnell noch ein paar Kindersachen ein.

1 Kommentar 28.4.10 19:34, kommentieren

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

7 Uhr ging es los, wir haben die Kinder eingepackt, den Kinderwagen, Essen, Trinken und jede Menge Spielzeug. Natürlich waren wir später dran, als wir wollten, aber die Kleinen waren relativ gut drauf.

Allerdings wurde es Lucas kurz vor Halle plötzlich schlecht und ehe wir uns versahen hatte er sich übergeben, gerade als Julia endlich nach viel meckern eingeschlafen ist. Also hielten wir an einer Raststätte und putzten das Kind, zogen es um und reinigten das Auto. Dummerweise hatte ich zum Wechseln nur ein kurzes Shirt mit und wir fuhren dann schnell in den Hallepark um ein Neues langes zu kaufen, sowie etwas zum übertünchen des Geruchs.

Aladin maulte das wir nie ankommen und wir waren wirklich etwas später als erwartet in Berlin am Alex. Dort suchten wir erst mal ein WC für Lucas und Papa und gingen etwas essen.

Nach der Stärkung, frischen Windeln für Julia und dem Toilettengang der Männer ging es in die Eisenbahnausstellung. Lucas war sehr begeistert, die ganzen Züge, die Häuser, der Flughafen und all das. Er saß auf Papa seinen Schultern und schaute sich alles ganz genau an. Julia saß im Wagen und war auch sehr interessiert. Allerdings war es schon spät am Mittag und beide wurden müde. Also gingen wir nach etwas mehr als einer Stunde.

Nun führte uns unser Weg zum Fernsehturm (Fernseherturm wie Lucas sagt) denn auf den wollte unser Sohn unbedingt hoch. Also warteten wir mit zwei müden Kindern 20 min und fuhren hoch. Lucas verstand anfangs nicht so ganz, dass wir jetzt oben auf dem Turm sind. Erst nachdem er nach unten schaute und wir es erklärten wurde es ihm klar.

Nach dem Fernsehturm ging es zum Auto und nochmal 20 min bis nach Berlin Schönefeld an den Flughafen. Lucas wollte so gern mal ein Flugzeug starten sehen, also machten wir es möglich. Wir hatten sogar Glück das gerade eines auf die Startbahn rollte und in den Himmel flog.

Nach dem Flughafen ging es noch ins amerikanische Diner an der A9 und anschließend waren wir 22 Uhr zu Hause und die Kinder fielen mal wieder völlig erledigt ins Bett. Denn im Auto saß ich mit hinten und habe sie wachgehalten.

1 Kommentar 27.4.10 13:05, kommentieren

Kunstvolle Nägel

Habe mir heute von einer Bekannten die Nägel machen lassen, frühlingshaft mit Veilchen, total süß und verspielt sieht es aus.

1 Kommentar 25.4.10 13:13, kommentieren

neues Sofa

Heute haben wir es getan, wir haben uns ein neues Sofa geleistet. Rot, mit Relaxecke, extra pflegeleicht und abwaschbar, Schlaffunktion, Sessel, Hocker usw. In gut 9 Wochen wird es geliefert und ich freu mich sehr, denn darauf warte ich seit 3 Jahren.

1 Kommentar 24.4.10 14:35, kommentieren

Auf in die Therme

Aladin hat Urlaub und wir haben Lucas versprochen, dass wir mit ihm ins Bad fahren. Wir haben uns für die Therme in Bad Frankenhausen entschieden, weil es dort auch für Julia schön warm ist und es ein nettes Kinderbecken gibt. Unser großer war ganz aufgeregt und hat ständig auf der Fahrt gefragt "Wo ist die Therme?"

In der Therme war es sehr schön und ich habe Lucas getaucht, was ihn völlig geschockt hat. Er war so erschrocken, dass er nicht mal schreien konnte. Julia hingegen macht dass nichts aus, sie taucht, paddelt und läuft sehr gern im Wasser.

Nach dem Bad waren beide Kinder völlig erledigt und fielen zu Hause sofort ins Bett.

23.4.10 13:08, kommentieren

Probearbeiten

Diese Woche habe ich drei Tage in eine Hautarztpraxis hinein geschnuppert. Das war sehr schön, anstengend aber es hat auch viel Spaß gemacht.

Ich habe einige Krankheitsbilder kennen gelernt, Patienten in Empfang genommen und am Computer gearbeitet. Es war schon etwas völlig Neues, wenn man sonst den Ablauf von einer Krankenhausstation gewohnt ist.

Aber ich glaube das der Weg bis Weimar doch täglich etwas weit ist und die Bezahlung den Aufwand nicht rechtfertigt.

1 Kommentar 21.4.10 14:29, kommentieren

Vorstellungsgespräch

Heute hatte ich ein Vorstellungsgespräch im Katholischen Krankenhaus in Erfurt und es lief ganz gut. Ich bin gespannt ob sie sich für mich entscheiden und ich eine Anstellung auf der Gynäkologie bekomme.

1 Kommentar 20.4.10 14:30, kommentieren

Nierensprechstunde

Heute waren wir mit Julia in der Nierensprechstunde in Erfurt, wir müssen da ja alle halbe Jahre hin um das Wachstum und die Entwicklung ihrer einen Niere zu überprüfen. Natürlich war alles in Ordnung und bis auf viel Geschrei gab es auch nichts was auffällig war.
 
Demnächst heißt es dann Langzeitblutdruck messen und einen Doppler der Niere machen lassen. Mal sehn wie das klappt *fg*

1 Kommentar 13.4.10 10:06, kommentieren

Karatetraining und blaue Flecken

Ich hasse es blaue Flecken zu bekommen, genauso sehr wie ich das Training liebe. Nach dem Training sehe ich immer noch Tage später aus als hätte mich jemand verprügelt. Dabei müssen die Berührungen noch nicht mal fest gewesen sein, trotzdem kann ich drauf wetten, dass ich einen blauen Fleck bekomme. Das nervt.

12.4.10 22:06, kommentieren

Lehrgang in Sömmerda

Dieses WE hab ich mir einmal von der Familie frei genommen (zu mindestens zeitweise) und bin zum Karate LG nach Sömmerda gefahren.

Es war sehr schön, extrem anstrengend aber auch sehr lehrreich. Das Training war abwechslungsreich, fordernd und trotzdem auch in gewisser Weise lustig, was sicher an Veith lag (wer ihn kennt, der weiß dass er immer einen flotten Spruch auf den Lippen hat).

Wir machten Dehnungsübungen und ich hab für meine Statur eine sehr gute Dehnung, nur die Hüfte schmerzte etwas und Veith hatte wie immer einen frechen Spruch parat, den ich aber an dieser Stelle lieber nicht anbringe. Wir trainierten aber auch Kombinationen, Blöcke, Schläge und Tritte, wobei ich immer wieder feststelle, dass ich bei letzterem große Defizite habe.

Am Nachmittag haben meine Eltern Lucas dann zur Halle gebracht und er war verwundert was seine Mama da macht und was sie an hat.

Abends ging es noch mit Yogi und ein paar Mädels zum Chinesen essen und der Tag war somit sehr schön, wenn auch etwas stressig, weil ich zwischen den Trainings immer nach Hause gefahren bin.

11.4.10 20:11, kommentieren

Bewerbungen

Da sich allmählich meine Elternzeit dem Ende zu neigt, bin ich ganz fleißig am Bewerbungen schreiben. Dank meiner Freundin Pipi ist das Anschreiben sehr gut geworden und ich bekomme durchweg positive Feedbacks auf meine Bewerbungen, aber der ultimative Job war leider noch nicht dabei.

1 Kommentar 10.4.10 10:05, kommentieren

sturmfrei

Heute war mein Mann das erste Mal seit langem wieder auf Geschäftsreise und ich mit den Kindern allein zu Hause. Das war Stress pur, erst waren wir noch beim Geb. meiner Großtante und mussten dann 18:20 Uhr schnell nach Hause, denn das Duschen und Zähne putzen dauert so seine Zeit und pünktlich 18:50 Uhr beginnt der Sandmann.

Also ging es direkt nach der Ankunft zu Hause ins Bad, erst die Kleine ausziehen und unter die Dusche und dann den Großen. Der wollte natürlich wie immer nicht und brauchte einige Anläufe bis er unter der Dusche stand.

Dann hieß es beide waschen, abspülen und sich dabei am besten nicht selbst gleich mit nass machen und nebenher noch beide Zahnbürsten fertig machen. Während ich das tat, schrie Lucas plötzlich auf "Mein Pullermann" denn Julia hatte versucht sich an ihm hochzuziehen und es war ihr egal was sie dabei zu greifen bekam. Ich beruhigte ihn, schob sie etwas weiter weg und putzte ihr die wenigen Zähne. Lucas putze auch ganz brav seine und lies sie sich dann ohne Murren von mir nachputzen.

Anschließend trocknete ich ihn ab, zog ihm die Hausschuhe an, wickelte Julia ins Tuch und wir machten uns auf den Weg nach oben. Dort zog ich erst Julia an und dann Lucas und wir haben es geschafft, nach 20 min Hektik und Stress, saßen wir alle drei pünktlich 18:50 zu dritt auf dem Sofa und schauten den Sandmann.  Wenn das nicht Organisation und Management ist, dann weiß ich es auch nicht *fg*

1 Kommentar 7.4.10 14:46, kommentieren

zwei neue zähne

Nachdem Julia heute Nacht sehr unruhig war und mich DREI MAL!!!! beim Stillen gebissen hat, sah ich heute Morgen den Grund...................zwei neue Zähne, jeweils rechts und links oben neben den großen (und bei Julia sind es wirklich große) Schneidezähnen.

Das bedeutet meine kleine Freßraupe hat nun sechs Zähne und ich werde wohl in nächster Zeit noch weniger stillen. Das stimmt mich etwas traurig, denn es ist gar nicht so leicht sich von seinem kleinen Mädchen "abzunabeln" und festzustellen, dass sie kein Baby mehr ist.

Sie fängt an sich an Allem hochzuziehen, versucht an Gegenständen entlang zu laufen und hin und wieder kommt ihr ein Mama über die Lippen, das ist natürlich wunderschön, aber es zeigt mir auch das sie selbstständiger wird und die schöne Zeit mit dem Baby zur Neige geht.

1 Kommentar 5.4.10 14:48, kommentieren

ostern

1 Kommentar 4.4.10 14:46, kommentieren